European Authentic Weng Tjun Kung Fu Federation (EAWK Kung Fu) European Authentic Weng Tjun Kung Fu Federation (EAWK Kung Fu)
European Authentic Weng Tjun Kung Fu Federation (EAWK Kung Fu)

Portrait von Sifu Carsten Hoffmann
Chefinstruktor der EAWK

Sifu Carsten Hoffmann

Mein Name ist Sifu Carsten Hoffmann in den nachfolgenden Zeilen erkläre ich Dir meinen Weg zum Weng Tjun.

Im Alter von 16 Jahren begann ich meinen Weg im Bereich der Kampfkunst. Ich fing in Oberhausen, meiner Heimatstadt, mit Wing Chun an.  Damals hatte ich keine Erfahrung mit anderen Kampf- bzw. Kampfkunstarten, ich hatte nur ein wenig geboxt aber dabei war ich auch schon ziemlich erfolgreich. Das Einzige, was ich vom Wing Chun gehört hatte, war, dass es äußerst effektiv sein sollte und als aggressive Selbstverteidigung für realistische Angriffe auf der Straße ausgelegt  ist.

Als ich mich für die Kampfkunst Wing Chun entschied wurde ich aufgrund meines schnellen Erlernens und der raschen Umsetzung der Techniken und meiner Kampffähigkeit schnell von vielen Schülern geschätzt.

Bedingt durch mein Wissen und fast tägliches Training sowie Privatunterricht durfte ich schnell bereits mit höheren Schülergraden trainieren. Wegen meiner Fähigkeiten, die ich durch mein tägliches Training im Wing Chun erlangt habe und meiner schnellen Auffassungsgabe aus dem Leung Ting Systems, welches die technischen Fähigkeiten und die Umsetzung der Prinzipien und die gesamte System-Thematik betrifft , unterrichtete ich bereits in der Mittelklasse eigenständig Anfängergruppen und mit Erlangung des Instruktor-Levels bereits die Fortgeschrittenen Gruppen. Mein Fortkommen im Wing Chun war sehr gut, so dass ich bereits im Jahr 2000 den Anfang des Master-Content erreichte. In den Jahren von 2008 bis heute habe ich mehrere Lehrer und Wing Chun Meister besucht, um mein Weng Tjun Wissen zu vervollständigen und umfassend zu füllen. 

Heute leite ich meinen eigenen Verband, die EAWK - European Authentic Weng Tjun Kung Fu Federation. Was eine große Verantwortung darstellt, denn für mich ist es wichtig, jeden einzelnen Schüler und seinen technischen und praktischen Leistungsstand zu kennen um seine Leistungsfähigkeit zu verbessern und zu stärken. Denn nur dadurch kann ich den Leistungsstandard meines Verbandes immer auf einem hohen Niveau halten und immer weiter steigern. Manche Schüler lernen schneller und manche weniger schnell. Es ist eine große Herausforderung für mich, alle Schüler gleichermaßen auf einem Ausbildungsstandard zu halten. Durch die Einteilung von Schülergradprogrammen und Techniker bzw. Lehrergradprogrammen sichere ich das Wissen des einzelnen Schülers. Die Schüler bzw. Techniker-/Lehrerprogramme festigen dadurch Ihr eigenes Fundament, schulen und fördern  immer wieder gleichermaßen die Grundtechniken und die fortgeschrittenen Techniken.
 
Die Arbeit mit meinen Schülern und meinen Ausbildern macht mir sehr viel Spaß. Mein Weng Tjun Wissen, meine Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie meine neuen Erkenntnisse zur Verbesserung meines Weng Tjun werde ich an jeden meiner Schüler weitergeben.

Euer
Sifu Carsten Hoffmann